About

Kopkas Tagebuch gibt es, in leicht anderer Form, seit Juni 2011 auf http://www.magda.de. Dort sind die älteren Beiträge in der linken Randspalte unter „Kolumnen”, „Kopkas Tagebuch” nachzulesen. Zunächst sollte das ein Teamwork sein, aber wenn es eben kommt, wie es kommt, kann man den Schritt vom Ich zum Wir auch im Alleingang zurücklegen (das ist ein alter Scherz, der sich nie überlebt). Und jetzt also der Schritt vom Ich zum Wir zum Ich. Da wäre nun ein Porträt des Autors jenseits von gut und böse fällig. Heißt Fritz-Jochen Kopka. Ist ein Autor, ein Tischtennisspieler, ein Leser, ein Fußballfreund und Fußballopfer, ein Berliner aus Mecklenburg. In letzter Zeit stellt er fest, dass er ein Fatalist (geworden) ist und dass das nichts Schlechtes sein muss. Es kommt dann darauf an, diesen Fatalismus mit Gedanken und Ideen zu füllen. Mehr muss man, glaube ich, nicht sagen.

  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: