Startseite > Uncategorized > Ein Wort, ein Wort zum Song Contest

Ein Wort, ein Wort zum Song Contest

Der rettende Pfeil zeigt leider nach unten
© Klaus

Nicht, dass man da länger zusehen könnte, es sei denn, man befindet sich in einer Gruppe von fünf bis zehn Leuten, in der jeder den anderen mit seinen Einfällen beim Zusehen übertrifft, aber wo soll man so viele Zyniker hernehmen.

Ich hatte nach dem deutschen Vorentscheid keinen schlechten Eindruck von Levina, wenn mich auch die Scheindemokratie des ausführenden NDR störte, alle Entscheidungen den Leuten zu überlassen, um selbst keine Verantwortung zu tragen, denn die grundsätzliche Entscheidung, wer da überhaupt mitkrähen durfte, haben sie ja doch da getroffen, beim Sender.

Also, ich fand Levina nicht schlecht, aber die Performance jetzt in Kiew hat mich sofort verstört. Da stand ein überglückliches Kind aus dem Wirtschaftswunderland und erzählte den Menschen aus den eher unglücklichen Nationen etwas vom perfekten Leben. Wir stehen doch ohnehin im Verdacht, dass wir die Großmeister des Glücks sind und die anderen Länder unentwegt belehren müssten, ohne dass denen das je etwas gebracht hätte. Und da stand nun diese junge Frau, der man wahrscheinlich gesagt hatte, sie solle nicht hundert, sondern tausend Prozent geben, völlig verkrampft vor überschäumender Freude. Das war kein Song, das war ein Reklamespot für das schier Unerreichbare, das wir Deutschen jedoch haben.

Beim Vorausscheid fand ich Levinas asymmetrische Gestik reizvoll. Aber hier musste sie das Mikro in der rechten Hand halten, und damit war auch dieser aparte Nebeneffekt futsch. Ja, und dann wurde die Veranstaltung natürlich im Liveticker von den deutschen Medien begleitet, und kaum war klar, das dies nun wieder ein Begräbnis erster Klasse würde, machte sich der deutsche Selbsthass in primitivem Spott breit. Wenn nicht mindestens Top five, dann am besten null Punkte. Aber es wurden ihrer sechs. Nicht mal das hat geklappt.

Kategorien:Uncategorized Schlagwörter: , , ,
  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: