Startseite > Deutsche Grammatik > Neue Perspektiven

Neue Perspektiven

Wo die kleinen Läden liegen …

Der Besuch der alten Dame beim Kurden, den wir am Anfang für einen Griechen und dann für einen Türken gehalten hatten, erfolgte gegen Mittag. Ich hatte gerade angefangen, meinen Einkaufszettel abzuarbeiten, da kam sie rein, schwenkte grimmig eine Plastikbox mit kandierten Früchten oder so und sagte: Das ist schlecht. War ich jetzt nicht eigentlich dran? Wie jetzt schlecht, fragte der kurdische Händler, mein absoluter Star unter den Kaufleuten in unserem Quartier. Das schmeckt mir nicht. Ich wollte mit Zucker! Da ist ja gar kein Zucker dran. Der Händler probierte eine der zartrosa Früchte. Doch, sagte er, das ist Zucker. Er reichte mir eine herüber. Probier mal. Nein, rief die alte Dame, essen Sie das nicht! Der Händler schüttelte den Kopf und gab ihr 2,50 € zurück. Kein Geld, sagte die alte Dame, ich will neue. Hab ich nicht, sagte der Händler. Sie lügen doch, sagte die alte Dame. Na, nur die hier, das sind aber die gleichen. Nein, die nicht, sagte die alte Dame, die schmecken nicht.

Dann waren wir sie los. Eine neue Seite im Einkaufsverhalten hatte sich aufgetan, ungeahnte Perspektiven. Mir schmeckt auch manches nicht. Das geb ich jetzt alles zurück. Mit dem Ausdruck des Vorwurfs.

  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: