Startseite > Presseschau > Was ist denn bloß mit Hamburg los

Was ist denn bloß mit Hamburg los

Wir machen jetzt kleinere Spiele

Wir machen jetzt kleinere Spiele

Hamburg will mehrheitlich keine Olympiade. Da jubeln die Gegner, aber die Befürworter sind schockiert und zählen die Gründe auf. Terroranschläge in Paris, Dopingskandale, Korruption in den Sportverbänden. Die Spitzensportler sagen, dass das ein Schlag für den Leistungssport ist, vielleicht auch ein Sargnagel.

Mir fällt auch noch was ein. Wir haben uns in den Medien mokiert über die Vergaben der Olympischen Spiele, Politik und Medien konnten sich gar nicht einkriegen wegen der Gigantomanie und verfehlter Konzepte in Athen, London und Peking, wegen der sinnlos rausgeschmissenen Milliarden in Sotschi und der verwaisten Sportstätten nach den Spielen. Soll doch niemand denken, dass man diese Lamenti nicht auch rückbeziehen kann und tatsächlich rückbezieht auf das eigene Land.

Doping ist noch mal ein Extrapunkt. Gibt sicher viele Leute, denen es gefällt, wenn eine ganze Nation wegen Doping ausgeschlossen wird, noch dazu, wenn es um Russland geht. Mir macht es schlechte Laune. Es gibt leider mehr als genug Dopingfälle auf der Welt, auch in den USA. Die stellen sich allerdings geschickter an. Erst holen sie die Medaillen. Jahre später hören wir, dass sie gedopt waren. Das Problem bekommen wir nicht in den Griff. Es stellvertretend in einem Land radikal anzugehen, ist heuchlerisch.

Ich lese gerade, dass Claudia Pechstein an einem Tag zweimal kontrolliert wurde, das erste Mal früh um 4.30 Uhr oder so. Es ist absurd. Man braucht Sündenböcke und nimmt es den Sündenböcken schwer übel, wenn sie keine Sündenböcke sind.

Die Spiele haben viel von ihrer Strahlkraft eingebüßt; das hängt auch mit der Einbeziehung von – für den gewöhnlichen Zuschauer – mehr und minder skurrilen Randsportarten zusammen, deren Regeln wir nicht kennen und auch nicht mehr begreifen werden. Ich glaube, es war Anne Will, die einmal in ihrer Zeit als Sportjournalistin sagte, Synchronschwimmen sei eine hochinteressante Sportart, wenn man sich einmal da hineinvertiefe. Ja, sicher. Aber wer will das. Wer will sich in solche Sportarten hineinvertiefen. Wir sind leider schon in so vieles vertieft. Wenn Olympiade ist, wollen wir vor allem Leichtathletik, auch Schwimmen, Radsport, ihr wisst schon. Man muss realistisch sein.

  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: