Startseite > Dreamers > Verheimlicht wird nicht

Verheimlicht wird nicht

Ganz so schlimm war’s ehrlich gesagt nicht

Ganz so schlimm war’s ehrlich gesagt nicht

Auf allen Vieren kriechen wir einen Berg hinauf, der sich, je höher wir kommen, eher als eine industriell hergestellte Schiefe Ebene darstellt, riesig groß, die Neigung vielleicht 45 Grad. Wir erreichen den Scheitelpunkt; ich sehe hinunter auf die andere Seite, es geht steil bergab, ich kehre um, sage ich, hier geht’s nicht weiter, ich bin nicht schwindelfrei. Die Zeiten, da ich versucht habe, das zu verheimlichen, sind vorbei. Schön ist es nicht, unter Mühen den Gipfel zu erreichen und dann wieder umkehren zu müssen, ohne die andere Seite zu erkunden. In der nächsten Sequenz finde ich mich in einem halbrunden Container wieder, aha, Mülltrennung, denke ich, pflanzliche Abfälle, die Atmosphäre ähnelt der eines Treibhauses, aber es gibt offensichtlich Leute, die sich nicht an die Vorschrift gehalten haben, da liegt zum Beispiel ein Stück Kabel herum, und ich überlege, ob ich hier nicht aufräumen sollte, aber ich gebe den Plan auf, als ich feststelle, dass hier wohl auch dieser oder jener seine Notdurft verrichtet hat. Nichts wie raus. Ich habe überhaupt nichts erreicht in diesem Traum. Was will man mir damit sagen.

  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: