Startseite > Brachwitz weekly > Die Zukunft ist immer jetzt

Die Zukunft ist immer jetzt

zigeuner_1Nicht leicht, sich vorzustellen, dass diese Jungs inzwischen Männer um die vierzig sind. Sie liefen Brachwitz 1973 in Prag über den Weg, also einer Stadt mit einem Fluss in ihrer Mitte, in der eben alles ein bisschen anders ist als in Städten ohne einen solchen Fluss. Am Ufer der Moldau. Damals glaubten diese Jungs vielleicht noch, dass sie Zigeuner sind. Die Männer von heute sind Sinti oder Roma, wir lernen ohne Pause dazu. Einer der Jungs, der links da, ist natürlich Tscheche oder Böhme. Wie kam er zu den Zigeunern oder die Zigeuner zu ihm (ich rede von 1973)? Ich weiß nur von meiner Stadt in Mecklenburg, dass da manchmal ein Zigeunerlager durchzog. Die Zigeuner ließen sich auf der sogenannten Schützenwiese nieder, hängten ihre Wäsche auf, zeigten ihre Kunststücke, und einmal kamen sogar zwei Zigeunerkinder für drei Tage in unsere Schulklasse und lernten etwas zusammenhanglos, was sie noch nicht oder schon längst wussten. Diese Jungs blicken den Fotografen an, aber mehr noch ihre Zukunft, von der sie noch nichts wissen. In Zusammenhang mit dieser Zukunft haben sie Wünsche und Sehnsüchte, in Zusammenhang mit ihrem realen Leben haben sie ihre Zweifel an dieser Zukunft. Die Zweifel sind nicht mal beseitigt, wenn sie lachen. Das war damals nicht anders als heute, wo die Zweifel einfach nur noch massenhaft auftreten. Schaffen wir das? Wir und sie?

Prag 1973 – ein Lachen für die Zukunft © Christian Brachwitz

Prag 1973 – ein Lachen mit Zukunft
© Christian Brachwitz

Kategorien:Brachwitz weekly Schlagwörter: , , ,
  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: