Startseite > Brachwitz weekly > In einem reichen Land

In einem reichen Land

Berlin-Steglitz an einem Tag wie jeder andere © Christian Brachwitz

Berlin-Steglitz an einem Tag wie jeder andere
© Christian Brachwitz

Er trat aus dem Schatten ins Licht, denn dort, unter der erbarmungslosen Sonne (ihm machte sie nichts aus, er hatte ganz andere Sachen zu ertragen als Hitze), waren die Behälter. Er durchsuchte sie mit geübtem Blick, er hatte eine gebückte Haltung eingenommen, die Haltung des Suchenden und Hoffenden, von der er sich schon nicht mehr trennen konnte, er schaute nach unten, nicht nach oben – sein Glück, wenn er denn mal welches hatte, lag unten, auf der Erde, bei den Resten der anderen, dem Weggeworfenen oder Verlorenen. Zu zwanzig Prozent lebte er auch von der Illusion, dass er mit diesen Resten noch etwas anfangen könnte. Dass sie vielleicht Tauschobjekte für irgendwen sein konnten, der auch erst noch geboren werden musste, weiß der Teufel. Und er lebte in einem reichen Land, wie er immer wieder hörte und wie er auch selbst erfahren hatte: Er konnte sich eine Strickjacke aus der Kleidersammlung heraussuchen, die war wie neu, war nicht zu groß und nicht zu klein und kostete ihn nichts. Er hatte nach dieser Jacke gegriffen, weil ihm die freundlichen Farben gefielen; er hatte genug von der Farbe Schwarz, die ihn verfolgte, ihn und seine Leidensgefährten von der Straße; er wollte einfach einen anderen Impuls setzen. Darum hätte er die Jacke auch mit Abnutzungserscheinungen genommen, aber sie war einfach tadellos. Wer so etwas weggeben konnte, lebte wirklich in einem reichen Land.

  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: