Startseite > Deutsche Grammatik > Das Schicksal der Bäume

Das Schicksal der Bäume

Der Stamm links, die Schnittstellen sind noch zu sehen

Der Stamm links, die Schnittstellen sind noch zu sehen

Es gibt Naturwunder, die nur einen Moment existieren, dann erscheinen die Stadtgärtner mit der Kettensäge und schneiden die Bäume, die auf einer Baumruine erwachsen sind, kurzer Hand ab. (Das ist irgendwo so beschlossen worden.) Da liegen sie nun im Dickicht das zerborstenen Holzes, aber wir können sagen, dass wir sie gesehen und fotografiert haben; wir haben diesen Moment, der ihnen beschieden war, erlebt. Und warum ist das so beschlossen worden. Aus Sicherheitsgründen sicherlich, so wie wir neuerdings nur Paternoster fahren dürfen, wenn wir das studiert haben. Bäume, die auf Bäumen wachsen, können nicht tief genug wurzeln und zum Risiko für vorübergehende Spaziergänger werden. Vielleicht auch aus demokratischen Motiven: Kein Baum soll sich über einen anderen Baum erheben. Auf alle Fälle sind wir um ein Wunder ärmer.

Die junge Weide, sie lebte nicht lange

Die junge Weide, sie lebte nicht lange

  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: