Startseite > Tatort TV > Keine Gefühle, keine Angst

Keine Gefühle, keine Angst

Den armen Schweinen soll geholfen werden

Den armen Schweinen soll geholfen werden

Am Ende des Tatorts „Der sanfte Tod” waren einige Fragen offen und blieben es auch, aber das störte nicht. Der Krimi hatte Qualitäten. Maria Furtwängler im kleinen Trenchcoat hat schon mal ihre spezielle Qualität, aber reden wir über den Regisseur und Autor Alexander Adolph. Der Mann, der den unvergessenen Gisbert(Fabian Hinrichs)-Tatort aus München gemacht hat, zeigt auch hier, dass er ein seltenes Feeling für feine Figurenkonstellationen hat und ein besonderes Fingerspitzengefühl für leicht komische, leicht tragische Gestalten, das ist hier die Provinzpolizistin Bär, gespielt von Bibiana Beglau, mit ihren traurigen Jeans, die zehn Jahre für Sachbeschädigungen und Fahrraddiebstahl zuständig war und es nun mit Mord und Totschlag, Erpressung und Korruption zu tun hat. Sie ist das Gegenstück zur hochgemuten Charlotte Lindholm der Maria Furtwängler, der man eigentlich schlecht was vorwerfen kann und trotzdem … Eine kühle Arroganz ist ihr angeboren, sie behandelt die Provinznudel mit spöttischer Herablassung, bis die irgendwann murrt: Sie glauben, ich weiß nicht, was ’ne Metapher ist.

Was denken Sie, denken Sie überhaupt etwas?, fragt Lindholm ungehalten. Wenn man nichts sagt, heißt das nicht, dass man nicht denkt, antwortet Bär. Es gibt keine Realität, das denke ich … Keiner weiß, was wirklich ist.

Das ist der Moment, wo die Einzelkämpferin Lindholm die fremde Frau vom Land zu begreifen beginnt und kooperiert. Wer keine Gefühle hat, hat auch keine Angst, und Charlotte Lindholm hat auch keine Angst, aber ein bisschen Nähe kann auch ihr nicht schaden.

Auch Heino Ferch als Großschlächter Landmann ist eine komische Gestalt. Wer ihm auch über den Weg läuft, wird von Landmann umarmt, er ist der größte Umarmer des Jahrzehnts, und auch, wenn er diesen und jenen aus dem Weg räumen will, macht nichts, zunächst mal wird er herzlich umarmt. Der Film war voller komischer Gestalten und trotzdem ein echter Krimi, der kein Verbrechen verkleinert. Was macht es da, wenn am Ende ein paar Fragen offen sind.

  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: