Startseite > Tatort TV > Unter Drogen

Unter Drogen

Am Tag danach ist der Tatort aus Hessen nur noch ein blasser Spuk. Dabei sollte er doch der beste Tatort aller vergangenen und aller künftigen Zeiten sein, so überschlugen sich die Feuilletons mit ihrem hymnischen Vorschusslob. Es war so, als hätten sie mit dem Film gleich noch die Droge konsumiert, die das kriminelle Superhirn Richard Harloff seinen Handlangern vor der Stürmung der Spielbank verabreicht. Der Film stirbt vielleicht nicht mit seinen Ansprüchen, aber er macht sich mit ihnen lächerlich. Es beginnt mit Gemälden, Shakespeare-Monologen und Opern-Klängen, die Fabel stützt sich auf Truffauts „Jules und Jim” und benutzt gleich noch dessen Stilmittel und Erzählweisen, man spielt High Noon im Hessenländle und bedient sich bei Quentin Tarantino. „Dieser Tatort ist ein Hammer”, jubelt das Feuilleton. „Schwer wie ein Alb, dunkel wie Blut, heißt wie die Sonne, wild wie ein Herz, schwebend wie eine Schneeflocke.” Dass ausgerechnet die FAZ so ins Delirieren gerät, Mann, oh Mann. Der Film quillt über von Zitaten. Er ist der epigonale Tatort an sich. Ulrich Tukur und Ulrich Matthes als Freunde und Widersacher, zwei grandiose Schauspieler, jubelt das Feuilleton, gewiss, zwei grandiose Schauspieler, deren Eitelkeit nicht im Mindesten gebremst wurde, je größer ein Schauspieler ist, desto mehr scheint er zu glauben, er müsse immer was ganz Besonderes abliefern. Ulrich Tukur kann bei den Hessen sowieso machen, was er will. Zum Glück hat er dieses Mal nicht gesungen.

  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: