Startseite > Fußballfieber > Kalle ist alle

Kalle ist alle

Wo die Macht ist, ist es oft auch dumpf. Es existieren da Defizite, derer sich der Mächtige nicht bewusst ist. Und wenn man es ihm sagt, dann glaubt er es nicht. Beispiel. Karl-Heinz Rummenigge, der mächtige Vorstandschef des FC Bayern München, ist mit der alten Kulturtechnik des Zeitungslesens nicht vertraut. Er kann die Buchstaben zu Wörtern zusammenfügen und die Wörter zu Sätzen, die Sätze zu Texten. Das ist die uralte Kulturtechnik des Lesens, aber noch nicht die Kulturtechnik des Zeitungslesens. Die erfordert eben auch, dass man nicht nur den Text lesen und vordergründig verstehen kann. Die verlangt, dass man Subtext versteht, Übertreibungen und ironische Einschübe erkennt. Das kann Karl-Heinz nicht, und so alarmiert er im aktuellen „Bayern-Magazin” die deutsche Öffentlichkeit. Die Zeitungen haben auf das Anwachsen der spanischen Fraktion im Team der Bayern (fünf Spieler und der Trainer) reagiert und offenbar die Begriffe „spanisches Aufrüsten” und „spanische” Invasion gebraucht. „Ich denke, wir sind uns alle einig, dass solche martialischen Begriffe im Sport nichts verloren haben”, klagt Karl-Heinz an. Er sieht eine „schäbige Kampagne”, „die in völligem Widerspruch zu Werten wie Respekt, Toleranz und Vielfalt” steht. Brav gebrüllt, Kalle, aber völlig umsonst. Um aus einer Meldung eine halbe Sensation machen zu können, suchen die Meister der Medien verzweifelt nach effektvollen Wörtern. In diesen Wörtern steckt eher Bewunderung für den FC Bayern als eine schäbige Kampagne. Lieber Karl-Heinz! Magst ruhig sein. Und mach dir auch nichts aus deiner humorfreien Denkungsart. Spaßmacher gibt es genug in Deutschland.

  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: