Startseite > Brachwitz weekly > Wohl-Stand

Wohl-Stand

So sehen Sieger aus © Christian Brachwitz

So sehen Sieger aus
© Christian Brachwitz

Eine letzte Umarmung. Das Turnier ist vorbei. Es kann nur Gewinner gegeben haben. Es war an Himmelfahrt, und es war in Charlottenburg. Die Jahrgänge 2007/2008 traten gegeneinander an. Man sieht die Beine. Sie sind noch so kurz, dass es für die kleinen Kicker unvermeidlich scheint, ab und zu über den Ball zu fallen. Man sieht den Platz. Korrekte Begrenzungslinien, perfekter Kunstrasen, vorbildliches Tornetz. Hier fliegt kein Ball durch die porösen Maschen. Man sieht die Eltern und Betreuer. Man muss das Ganze noch mal Paroli laufen lassen, wie es einst Horst Hrubesch so herausrutschte. Die Kinder waren mit Feuereifer dabei, die Alten erst recht. Man sieht die Ausrüstung. Trainingsjacken, Stutzen, Schuhe – alles hoher Standard. Fehlt nur, dass auf den Trikots schon die Namen der Jungs stehen. Die Großväter dieser Kinder waren noch Straßenfußballer, von Fußballschuhen konnten sie nur träumen, manchmal spielten sie mit Bällen, die ihre Mütter aus Lumpen zusammengenäht hatten. Und das hier nun? Ein Fall von Überversorgung? Überehrgeizige Eltern und Trainer? Soll jeder ein Mesut Özil oder ein Marco Reus werden? Egal, egal. So lange die Leidenschaft echt ist, ist alles okay.

  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: