Startseite > Brachwitz weekly > Durchdrehen? Aber immer

Durchdrehen? Aber immer

Auf der Mauer stand mit Farbe © Christian Brachwitz

Auf der Mauer stand mit Farbe
© Christian Brachwitz

Is nur ein Stück Wand. Und ein paar Wörter auf der Wand. Aber die müssen auch erst mal auf den Kratzputz aufgetragen und dann im Vorübergehen entdeckt werden. Diese Lust zum Durchdrehen. In sorgfältig gezirkelten Druck- und Großbuchstaben. Das ist wohl einer gewesen, der vom Durchdrehen nur träumt. Ich halte davon übrigens nichts. Von dieser Masche, das negativ Belegte in einem Anflug von Originalität positiv zu bewerten. Ist vermutlich Angeberei. Man gibt ja auch mit dem Saufen an. Mann, waren wir voll. Meistens sind das Leute, die viel zu strebsam sind, um sich zu besaufen. Das Durchdrehen kommt von ganz allein. Die Lust dazu muss man nicht empfinden und schon gar nicht akkurat auf die Mauer sprühen. Am beliebtesten ist die Übung, das Scheitern zu kultivieren. Scheitern als Chance. Die Poesie des Scheiterns. Nach Wahlen ganz wichtig. Gescheiter scheitern.

Kategorien:Brachwitz weekly Schlagwörter: , ,
  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: