Startseite > Movie Star > Einbruch der Erotik

Einbruch der Erotik

Man kann sich auch die DVD „Der Feuerwehrball” beschaffen, den letzten Film, den Milos Forman in der Tschechoslowakei drehte und der mit dem bösen Blick gesegnet ist.

Forman war mit seinen Drehbuchautoren in der nordtschechischen Provinz unterwegs gewesen, wo sie den Ball der örtlichen Feuerwehr erlebten. Sie sahen einen Albtraum, der sich aus ihren Gesprächen nicht mehr verbannen ließ und die Quelle für den nächsten Film wurde, der 1967 gezeigt und nach kurzer Laufzeit aus dem Programm genommen wurde.

Das Komitee bedenkt, beschließt und begrüßt © Arrow Films 2009

Das Komitee bedenkt, beschließt und begrüßt
© Arrow Films 2009

Ein Kleinstadtfilm, der eher wie ein Dorffilm aussieht.  Der Ehrenpräsident der Feuerwehr hat Geburtstag (etliche 80 Jahre alt) und ist an Krebs erkrankt, wovon er wahrscheinlich nichts weiß. Unansehnliche alte oder alt aussehende Männer in Feuerwehruniformen organisieren den Ball, bei welchem dem Ehrenpräsidenten eine Schmuckaxt in einer Samtschatulle überreicht werden soll. Eine Tombola ist geplant. Am attraktivsten scheint den Veranstaltern aber die Idee zu sein, einen Schönheitswettbewerb durchzuführen, wie man ihn aus westlichen Ländern zu kennen meint. Die Kandidatinnen werden von den Feuerwehrgreisen ausgewählt. Vom Tombola-Tisch verschwinden unterdessen immer mal wieder Preise, wie im Sozialismus ja immer etwas verschwand, das nicht einem Einzelnen gehörte, wozu war es denn Volkseigentum. Die Blaskapelle spielt, das Dorfvolk schwoft, die Feuerwehrgreise verheben sich am Schönheitswettbewerb. Eine Perlenkette reißt, mehrere Leute rutschen über den Boden, um die Perlen aufzusammeln, die Besitzerin sucht unter dem Tisch und wird dort von ihrem Lover beglückt. Die Kandidatinnen des Schönheitswettbewerbs verschanzen sich auf der Toilette. Der Tisch mit den Preisen ist mittlerweile leergefegt. Man löscht das Licht, um den Dieben Gelegenheit zu geben, unerkannt ihre Missetaten ungeschehen zu machen. So kann auch noch der Rest geklaut werden. Das Licht geht zur Unzeit an: Einer der alten Rechthaber wird erwischt, wie er eine Sülze zurückbringen will. Der Alte ist untröstlich und stellt sich tot. Die Sirene heult, ein Haus brennt, die feiernde Feuerwehr ist lediglich in der Lage, ein paar Schippen Schnee auf den Brand zu legen. Der alte Mieter wird widerstrebend aus dem Haus getragen, mit wertlosen Tombola-Losen getröstet, um dann draußen im Schnee zwischen ein paar geretteten Gegenständen fortzuexistieren.

Wieder im Saal erhält der Veteran eine Ehrengabe, er hat eine perfekte Dankrede einstudiert, aber die Schatulle ist leer, auch die verdammte Axt wurde geklaut. Das Fest ist am Ende, die Leute haben sich aus dem Staub gemacht, die Irritation, das Unvermögen bleiben. Vermutlich wird man noch Jahrzehnte später von diesem Ereignis im Dorf erzählen, und vermutlich wird es keinen geben, der für das Debakel zuständig war. 1967.

Ein Mädchen vom Lande © Arrow Films 2009

Ein Mädchen vom Lande
© Arrow Films 2009

Mitten im Film sah ich eine Szene, die ich als Foto aus meiner frühen Jugend kannte, aus irgendeiner halboffiziellen Zeitschrift, vielleicht „Radar” oder „Im Herzen Europas”. Ein Mädchen scheint etwas mehr von Schönheitswettbewerben zu verstehen als die alten Knaben in Uniform. Sie weiß, dass man im Bikini anzutreten hat und entledigt sich im Hinterzimmer, wo das Festkomitee (oder meinetwegen auch das Politbüro) tagt, ihres Kleids und des Unterrocks. Ein unperfekter, ungeschönter, aber hocherotischer Körper hat sich da herausgeschält. Es ist der Einbruch der Wirklichkeit in die Politik, und die Macht wird hochgradig nervös. Merkwürdig, dass ich mich nach so vielen Jahren noch an dieses Bild erinnerte. Ich bin wohl auch nicht ganz normal.

  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: