Startseite > Deutsche Grammatik > Im Einsatz für die Frauen

Im Einsatz für die Frauen

Berlin Alexanderplatz. Zwei Fäulein und viele, viele Russenmützen

Berlin Alexanderplatz. Zwei Fäulein und viele, viele Russenmützen

Die deutsche Sprache weist einige Ungerechtigkeiten mit Diskriminierungspotential auf. Im Moment meine ich das Wort „Fräulein”. Nenne mir jemanden, der, äh, die so angesprochen werden möchte. Zeige mir jemanden, der das Wort verwendet und es nicht verletzend meint. Das Fräulein ist laut Duden eine unverheiratete weibliche Person. Die meisten weiblichen Personen möchten nicht unbedingt verheiratet sein, aber Fräulein wollen sie trotzdem nicht genannt werden. „Im ersten Stock wohnt ein älteres Fräulein”, vermerkt das Stilwörterbuch als Beispiel. Oder: „Gegenüber wohnen nur zwei ältere Fräulein.” Das Synonymwörterbuch erläutert: „Bei der Anrede für eine erwachsene weibliche Person sollte, unabhängig von Alter und Familienstand, immer Frau statt Fräulein gewählt werden. Die Anrede Fräulein ist nicht mehr üblich, es sei denn, die angesprochene Frau wünscht diese Bezeichnung selbst.”Das ist ja schon ein Fortschritt. „Auch als Anrede für eine Serviererin sollte Fräulein vermieden werden. Die vorgeschlagene Ausweichbezeichnung Frau Ober hat sich bisher allerdings kaum durchgesetzt”, bekennt das Wörterbuch. Ein Fräulein beklagt sich bitter, in diesem Kästner-Titel ist die ganze Zimperlichkeit enthalten. Empörend finde ich, dass es kein Gegenwort zu Fräulein gibt. Ein Herrlein beklagt sich bitter. Das wäre gerecht. Herrlein als Ausdruck für eine unverheiratete männliche Person. Im ersten Stock wohnt ein älteres Herrlein. Gibt’s aber nicht. Schreit zum Himmel. Es existiert jedoch, kann man mir entgegenhalten, das Wort Herrchen. Ja, aber nur im Zusammenhang mit Hunden. Sowas zählt nicht.

Kategorien:Deutsche Grammatik Schlagwörter: , , ,
  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: