Startseite > Fußballfieber > Und das Spiel war ruiniert

Und das Spiel war ruiniert

Als ich vom Training nach Hause komme, führt Bayern München bei Arsenal London 1:0. Was für ein seltsames Spiel. Die Bayern können sich unbedrängt den Ball zuspielen, die Londoner greifen nicht ein, haben vielmehr zwei Viererketten vor dem Tor postiert; sie tun nach vorne nichts, das Spiel ist eine Farce. Endlich kriege ich mit, dass sie ja mit einem Mann weniger auf dem Platz stehen. Arjen Robben, der alte Holländer, hat einen Elfmeter und einen Platzverweis für die Bayern herausgeholt. Auf Grund der ihm eigenen Konstitution gelingt es ihm, Zweikämpfe immer besonders dramatisch aussehen zu lassen; er wirkt in solchen Fällen wie ein Kriegsveteran, der auf offener Straße zusammengeschlagen wird und nicht in der Lage ist sich zu wehren, obwohl er zuvor selbst den Kampf gesucht hat und zwar auf ziemlich riskante Weise. Arsène Wenger, der Arsenal-Trainer, sagt, der Schiedsrichter habe mit dieser Entscheidung das vorher hochklassige Spiel ruiniert. (Unser Torwart wollte den Ball spielen. Er hat Arjen berührt, und der hat mehr daraus gemacht.) Danach war das Spiel für neutrale Zuschauer nur noch langweilig. Das ist wohl wahr. Das Spiel war wirklich ruiniert. So macht Fußball keinen Spaß, unabhängig davon, dass man sicher Argumente für die Entscheidung des Schiedsrichters finden kann (besonders wenn man Bayer ist), aber letztlich hat kein Mensch etwas davon, wenn ein potentiell großes Spiel derart vereinseitigt wird, dass eine Mannschaft sich nur noch in der Lage sieht zu verteidigen. Konsequenter Schiedsrichter schön und gut, aber das Regelwerk ist Papier und Krücke. Fußball ist Leben und Spiel. Keine Frage, wem man im Zweifelsfall Vorrang einräumen sollte.

  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: