Startseite > Deutsche Grammatik > Vier Lieder und ein Unglücksfall

Vier Lieder und ein Unglücksfall

Es gibt auch noch anständige Kinder

Es gibt auch noch anständige Kinder, die etwas für das Gemeinwohl tun wollen

Der Opa, gestandener Laupenpieper, hat sich nicht weniger vorgenommen, als seinen autistischen Enkel aufzuheitern, und trällert zur Animation sinnfreie Liedchen. Hilft nichts. Der Enkel bleibt zurück und rührt sich nicht. Er sitzt auf einem kleinen hölzernen Laufrad, ein ziemliches unmodernes Spielzeug. Und Opa singt und singt. Plötzlich stößt sich der kindliche Autist ab und rast mit seinem Holzrad gegen die Einkaufstüte des Opas und gegen dessen Schienbeine. Der Opa hört auf zu singen, um anzufangen zu schreien. Ich knall dir eine, du, brüllt er und holt aus, kann sich aber noch rechtzeitig beherrschen. Das macht man nicht! Auf den Opa rauf fahren. Das tut doch weh. Der Enkel scheint nicht unzufrieden zu sein und sagt nichts, was im mindesten auf die Mahnungen des Alten einginge, der schon dabei ist, die herausgefallenen Äpfel aufzusammeln. Keine Cola mehr, kein Lied, kein Ball.

Kategorien:Deutsche Grammatik Schlagwörter: ,
  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: