Startseite > Brachwitz weekly > Diskreter Himmel

Diskreter Himmel

So gleichen sich Glückseligkeit und Verdrossenheit © Christian Brachwitz

So gleichen sich Glückseligkeit und Verdrossenheit
© Christian Brachwitz

Solch ein Gewimmel möcht’ ich sehn … Aber dabei sein vielleicht lieber nicht. Wir sind auf dem Pferdemarkt in Havelberg. Der Pferdemarkt, der einmal ein Heiratsmarkt war und später ein Flohmarkt wurde und anders als vieles, was zu den Kuriosa der DDR gehörte, die Wende und die Einheit überlebte. Die Pferde sind inzwischen eine Randerscheinung neben Ostprodukten, Kitsch, Kostümen und Devotionalien. Aber es gibt sie noch, sie werden angeboten und verkauft und wenn man wie sein eigener Opa aussieht und eine Zigarre im Mund führt, wird man als Pferdehändler identifiziert und mit dem Kitsch nicht weiter behelligt. Auch der Titel Heiratsmarkt wird bedient, Brautpaare just an diesem Tag vermählt und mit allen Ehren und Würdigungen über den Markt getrieben. Eine Ehe mit guten Fundamenten hält sowas aus. Und hat sowas auch schon ausgehalten. Der Drang, sich zu kostümieren, wird stärker, seit die großen Events des Sports vorbildhaft auch zu Kostümfesten geworden sind. Hüte und Perücken, die aus normalen Menschen Wurzelzwerge machen, Militaria, die auch irgendeine Sehnsucht bedienen. Hier ist des Volkes wahrer Himmel. Vor Wahlen könnten Politiker Einsichten gewinnen an diesem Ort. Und der Himmel bleibt diskret.

  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: