Startseite > Tatort TV > Es ist noch Hoffnung da

Es ist noch Hoffnung da

Kann ein spannender Krimi gleichzeitig eine Klamotte sein? Oder eine Klamotte ein spannender Krimi? Ich sage nein. Beim Saarländischen Rundfunk versuchen sie es. Sie haben jetzt Devid Striesow als Kommissar, und wer Striesow hat, kann verleitet sein, alles zu wagen. Man hat nach der Beliebtheit des klamaukhaften Münsteraner Tatorts geschielt und Striesow eine Kauzigkeit nach der anderen an  die Backe geklebt: Kommissar Jens Stellbrink tritt  als reiner Tor auf dem Motorroller auf, der nicht anspringt, wenn’s grad um Leben und Tod geht, er ist Yogi und Kindernarr, zeitweise total weggetreten und punktuell hellwach. An seiner Seite kämpft die sportive Kommissarin Lisa Marx, die erst mal den Stock aus dem Arsch nehmen soll, ehe sie sich einem Kind nähert (als der Film gedreht wurde, ahnte man nichts von einer Sexismus-Debatte). Der Reigen kurioser Gestalten setzt sich fort, annehmbar ist die streitbare Kriminalromanrentnerin, unerträglich die überdrehte Staatsanwältin. Kein Timing. Ist auch nie gut, wenn der Zuschauer mit seinen Ermittlungen viel weiter ist als die Polizisten. Ein paar Szenen gibt es, in denen Striesow, der anscheinend angefangen hat, auf sein Gewicht zu achten, was erstmal nach hinten losgeht, auf der Höhe seines speziellen Charmes ist. Der neue saarländische Tatort ist kein hoffnungsloser Fall. Man muss sich nur wieder einkriegen.

Kategorien:Tatort TV Schlagwörter: ,
  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: